IMG_4436[1]

Bambus, Weide oder Stroh – die Sichtschutzfrage!

Als wir Ende Oktober in unsere neue Wohnung eingezogen sind und ich realisiert, habe dass der dazugehörige Balkon eine Länge von ca. 6m und eine Breite von ca. 1.50 m hat war klar, daraus muss eine grüne Oase werden.

Seien wir doch mal ehrlich. Unser Alltag ist zeitweilen so stressig und wir vergessen viel zu oft uns einen Rückzugsort zu schaffen, an dem wir einfach mal die Seele baumeln lassen können. Was gibt es hierfür Schöneres als ein schmuckes Plätzchen im Freien, am besten umgeben von ganz viel Grün?

Hoch motiviert habe ich mir dann Gedanken über Sitzmöglichkeiten und Bepflanzungen gemacht, aber als erstes musste ein Sichtschutz her. Es ist einfach viel angenehmer, wenn man auf dem Balkon sitzen und entspannen kann, ohne dass Passanten alles einsehen können.

Bei der Wahl haben für mich folgende Dinge eine Rolle gespielt:

  • Material
  • Optik
  • Preis

In erster Linie habe ich mir Gedanken gemacht, was ich von meiner „Oase“ erwarte und es war recht schnell klar, dass ich ein natürliches Material bevorzuge.  Weiden-, Bambus- und Strohmatten zählen zu den beliebtesten Sichtschutzmatten und waren auch mir eine Recherche wert.

Ich persönlich habe eine Schwäche für Bambusmatten, entschied mich letzten Endes aber für die günstigere Variante und habe eine Strohmatte bestellt. Ihr möchtet gerne wissen warum, wenn ich doch Bambus lieber mag…
Nun, der Grund liegt nahe. Ich lasse mir hin und wieder gerne ein paar Möglichkeiten offen. Zum Ausprobieren und zum Austoben war die Strohmatte einfach die bessere Entscheidung.

In vielen Kundenbewertungen liest man, dass die Matten blickdurchlässig sind. In anderen beschwert man sich heiter über das Material und die etwas poröse Beschaffenheit. Ich muss sagen – das Feedback ist nicht ganz unbegründet, wenn man sich aber auf beides einstellt und den ein oder anderen Kompromiss eingeht ist das gar nicht schlimm.

Ich meine, man muss sich schon bewusst machen, dass Stroh von Haus aus nicht so stabil ist wie z.b. Weide. Wenn man die Matten aber vorsichtig auspackt und behutsam ausrollt, ist es nicht so schlimm wie man in so mancher Rezension liest. Der ein oder andere Halm bleibt unter Umständen auf der Strecke, das ändert aber nichts am wunderschönen und sehr natürlichen Sichtschutz, der es den vorbeiziehenden Spaziergängern schwer macht euch in eurer Entspannung zu stören.

Was ist euer favorisierter Sichtschutz? Habt Ihr andere Erfahrungen gemacht?
Ich freue mich auf euren Input.

Bis ganz bald!

Eure Biene

Follow my blog with Bloglovin

Follow by Email
Facebook
RSS
PINTEREST
INSTAGRAM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *