DIY Pflanzenschilder – der Hingucker zwischen jeder Pflanze !

Ist euch das auch schon passiert?
Ihr steht vor einem Beet oder einem eurer Pflanzentöpfe und wisst nicht mehr was ihr ausgesät habt.

Um das zu vermeiden habe ich eine kleine Anleitung zusammengestellt wie man Pflanzenschilder Selbermachen kann.

Was ihr dafür braucht:

  • Acrylfarben auf Wasserbasis
  • Pinsel
  • wasserfester Stift
  • Pflanzschilder aus Holz oder Bastelholz
  • Korken oder Steine
  • Bambusholz und Schnur

IMG_4619

Und schon geht´s los !
Taucht den Pinsel in die Farbe eurer Wahl und bemalt das bevorzugte Pflanzenschildchen mit dieser. Achtet darauf die Farbe gleichmäßig zu verteilen, um später einen schöneren Effekt zu erzielen.

Ich habe den Teil der in die Erde gesteckt wird nicht bemalt, weil man diesen später nicht mehr sieht. Solltet ihr die Schilder mit auf Wasser basierender Farbe bemalen, braucht ihr aber keine Bedenken zu haben und könnt die Schilder gerne auch komplett bemalen.
Anschließend gut trocknen lassen.

Jetzt geht´s ans Verzieren. Hier sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Schreibt den Namen der Pflanze auf das Schild und malt zusätzlich ein kleines Muster mit auf die Schildchen. Schwuppel di wuppel habt ihr euren ganz individuellen Eyecatcher!

schildchen

Da nicht jeder den gleichen Geschmack hat, habe ich auch ein paar Alternativen für Euch im Schlepptau.

Da wäre zum einen das Pflanzenschild aus Stein. Hier ist das Prozedere dasselbe, wie bei den Schildchen aus Holz. Einfach anmalen, trocknen lassen, verzieren, fertig.

IMG_4623

Für das Schild aus Kork habe ich ein Drittel des Korkens weggeschnitten. Ich hatte leider keinen mit unbedruckter Stelle. Durch das wegschneiden eines kleinen Teils habe ich nun eine schöne Fläche zum Beschriften.
Für den Stiel könnt ihr entweder „Cake Pop Sticks“ nehmen, oder ein Bastelholz teilen und zuspitzen.
Nachdem ich meinen Korken beschriftet habe, habe ich ihm mit einer Tupftechnik ein bisschen Farbe gegeben. Et voilà – schönischön !

IMG_4626

Auch sehr schick ist der selbstgemachte Wegweiser. Hierfür schneidet ihr ein Bastelholz zu, beschriftet es und bindet es anschließend mit einem Faden an einem Bambusholz fest. Am besten, bindet ihr das Ganze über Kreuz damit es später auch hält.

IMG_4622

Bei diesen kreativen Hinguckern vergesst ihr bestimmt nicht mehr was aus der Erde gekrochen kommt. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Selbermachen und freue mich auf eure Ideen!

Pflanzschilder1

Alles Liebe!
Eure Biene

Follow my blog with Bloglovin

Ein Loblied auf die Erdbeere, inklusive Rezept für Erdbeerkäse

Wenn ich an meine Kindheit denke, denke ich automatisch auch an Erdbeeren. An den einzigartigen, unglaublich angenehmen Duft. An ihre tolle Farbe, das Knirschen zwischen den Zähnen, wenn man auf die kleinen Samen beisst und an die Geschmacksexplosion, die die Erdbeere so einzigartig macht.

Kaum eine Frucht hat sich so in unserem Alltag verfestigt und ist gleichzeitig so vielfältig.
Egal ob im Salat, als Marmelade, auf dem Kuchen oder mit Milch und Zucker – Erdbeeren sind einfach yummy.

Deswegen haben die süßen Kleinen auch einen Platz auf meinem Balkon ergattert. Am Anfang hatte ich ein bisschen Sorge, dass ihnen der Platz zu wenig wird. Nun, nachdem ein paar Wochen vergangen sind, kann ich aber sagen, dass Erdbeeren auch mit weniger Platz zurecht kommen. Großartig, nicht?

Bevor ich die ersten Pflänzchen gekauft habe, habe ich mich im Gartenhaus meines Vertrauens ein bisschen beraten lassen. Dabei habe ich gelernt, dass es wichtig ist, entweder Pflänzchen zu kaufen die sich selbst bestäuben (sonst schauts nämlich schlecht aus mit der Ernte), oder diese, die das nicht selber machen, mit anderen Sorten zu paaren.
Entschieden habe ich mich letzten Endes für die „Korona“, weil das wohl eine Sorte ist, bei der die Beeren nicht sehr vergoren schmecken, wenn sie mal ein bisschen länger hängen.

Jedes Pflänzchen wohnt nun in einem Topf mit einem Durchmesser von 10cm und hängt an einer Holzpaneele, damit die Beeren nach unten baumeln können. Das klingt wirklich winzig, aber es funktioniert. Die ersten Früchte erröten schon und sind bald reif für die Ernte.

Als ich noch ein Kind war, gab es im Sommer immer ein kleines Schüsselchen mit frisch geschnittenen Erdbeeren, eine Prise Zucker und ein bisschen Milch drüber.
Hier in Bayern ist es im Sommer jedoch üblich „Erdbeerkäse“ zu geniessen. Kinder lieben das! Damit ihr es selber auch mal ausprobieren könnt, findet ihr hier das Rezept.

Erdbeerkäse für 5 Personen:

500 gr frische Erdbeeren
200 ml süße Sahne
50 – 100 gr Zucker (je nach Geschmack)

Erdbeeren waschen und stampfen bzw. zerdrücken, nicht pürieren (!), am besten mit einer Gabel oder einem Löffel. Sahne und Zucker unterrühren, abschmecken, fertig :).

Habt ihr auch eine Obsession für Erdbeeren? Gibt es vielleicht ein Rezept, das ihr teilen wollt?
Ich freue mich schon auf eure Ideen!

Eure Biene

Follow my blog with Bloglovin